Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

1

20.12.2010, 12:13

Ick freu mir ^^

Da ich gerade keinen erreichen kann, muss ich euch eben was freudiges erzählen. Muss es einfach mal los werden :D

Meine kleine Tochter kommt ja im August 2011 in die Schule, ich habe mich mit der Schulwahl echt schwer getan, denn ich bin der Meinung das der Grundstein einer guten Schulbildung eben in der Grundschule anfängt. Die staatlichen Schulen hier im Umkreis sind nicht alle die Besten, zumal wir hier in einem "Brennpunkt" von Hamburg leben. Wir wohnen in einer etwas normaleren Gegend, aber die staatliche Grundschule für unser Einzugsgebiet ist mit einem hohen Ausländeranteil und Hartz4 Anteil bestückt. Nein ich habe nichts gegen diese Menschen, aber es gibt solche und solche. Und wenn dann noch mehr Ausländer als Deutsche in einer Klasse bestückt sind tue ich mich etwas schwer damit, gebe ich offen zu. Ein Fußball Freund von ihr geht an diese Schule, sie besteht aus 24 Schülern in seiner Klasse und davon sind nur 3 Deutsche. Muss nicht sein denke ich.

Ich habe dann lange gesucht und habe einen Stadtteil weiter eine katholische private Grundschule entdeckt. Sie werden zwar staatliche gefördert und sind auch anerkannt - dürfen dennoch selber wählen wen sie aufnehmen. Die Schule verfügt zusätzlich über einen eigenen Kindergarten, Hort und Vorschule. Solche Kinder werden bevorzugt aufgenommen. Jährlich werden immer nur 2 Klassen starten (1a und 1b) - daher ist es schwer da einen Platz zu bekommen. Diese Schule genießt einen sehr guten Ruf. Über 90% die nach der 4. Klasse abgehen, gehen weiterführend auf ein Gymnasium. Das Lern-Niveau ist dort sehr hoch gesteckt, höher als an den staatlichen Schulen. Der Verband besteht aus 21 kath. Schulen, somit sind auch weiterführende im Angebot. Das heißt die spätere Aufnahme auf ein kath. privates Gymnasium ist damit auch gesichert. Es sind immer zwischen 70 und 100 Anmeldungen Jährlich und bis zu 16 Kinder nehmen sie von außen auf. Das bedeutet Kinder die dort nicht die Vorschule besucht haben. Hinzu kommt das Hamburg ein evangelisches Bundesland ist, Kinder die kath. getauft sind haben daher ganz klar einen gewissen Vorrang - ihr Vorteil also, da wir aus Hessen kommen - dort in einer kath. Kleinstadt gelebt haben ist sie natürlich kath. getauft.

Ihr merkt schon, diese Schule sollte es unbedingt sein, am 1. Dezember hatte sie dann mit anderen Kindern den Schuleingangstest - da wurde getestet ob sie bereit ist dieses schulische Pensum auch bewältigen zu können. Die letzten 3 Wochen waren echt Horror, wenn man nicht weiß ob es gut ausgehen wird und heute kam dann Post und was soll ich sagen .....

Sie wird aufgenommen :D

Den Schulvertrag gab es gleich dazu, den ich jetzt voller Freude ausfüllen werden. Ich bin so froh das ich ihr diesen Weg ermöglichen kann, er ist natürlich auch mit Kosten bekommen. Ihre Bildung ist mir aber jeden Cent wert :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lyseria[SotD]« (20.12.2010, 12:19)


Alyzee2

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Vorname: Frank

WoW Name: Alyzee

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

2

20.12.2010, 12:31

Gratulation, kann ich nachvollziehen, meine Schwägerin hatte die gleichen Probleme wie Du eine passende Schule zu finden und gerade in Großstädten ein leider immer häufiger anzutreffendes Problem.

Lg

Tessy[SotD]

Hoher Rat

Beiträge: 4 849

Vorname: Daniel

WoW Name: Tessy - Blackmoore

WoW Klasse: Paladin

  • Nachricht senden

3

20.12.2010, 12:34

Na Glückwunsch:) Aber schon mit 5 Jahren Eignungstests absolvieren müssen für die passende Grundschule ist schon heftig. Aber naja wenns dafür was vernüftiges ist - muss das wohl. Kannst nur hoffen das die Sache da nicht zu "katholisch" genommen wird. (das würd mich ja abschrecken) ^^
Peak Oil
Peak Soil
Peak Everything

Beiträge: 4 676

Vorname: Martin

WoW Name: Trebonius

WoW Klasse: Jäger

  • Nachricht senden

4

20.12.2010, 12:40

Dann gratulier ich auch mal - die Schule ist ja bekanntlich die Grundlage, um die Wege für den späteren Traumberuf zu ebnen. Und ein guter Einstieg in der Grundshcule ist sicher auch sehr wichtig. Nur ein Eignungstest find ich für die Kinder schon heftig irgendwie - aber vielleicht bekommen sie das ja auch nicht so direkt mit... Zumindest freu ich mich für dich :)
............._____
...........·´\ / \ /`·.
..___.·´\¯/¯\¯/¯\¯/ `·.
.....\¯/¯\¯/¯\¯/¯\¯/...}
..¯¯¯¯||_||¯¯¯¯||_||¯¯
************************************
* ..... Cranky liebt SotD ...... *
************************************

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

5

20.12.2010, 13:08

Diese Tests finden an jeder Schule statt, man möchte sehen ob die Kinder für eine "normale" Schule weit genug sind. Es gibt ja auch Kinder mir lernschwächen, diese gehen dann auch gesonderte Schule. Man prüft quasi ob Kinder für ihr Alter entsprechend entwickelt sind.

An Privatschulen sehen diese Tests aber etwas anderes und ausführlicher aus, das stimmt schon. Da war es so das ca. 20 Kinder da waren und mit dem Schulleiter in einer Klasse waren, dort gab man den Kinder ein kleines Heft in denen sie Aufgaben alleine bewältigen musste. das daurte ca. 75 Minuten.

Und zum Thema katholisch, ich denke schon das die Schule sehr katholisch ist. Gott ist dort ein Bestandteil, sie besuchen die Kirche und die katholischen Festtage/Feiertage werden dort auch dementsprechend erklärt. Religionsunterricht gibt es natürlich auch. Ich finde das aber nicht wirklich schlimm. Ich kann mich noch an meine Jugend erinnern, meine beste Freundin war auf einer katholischen Realschule, dort waren auch noch Nonnen zu Gange, es war eine reine Mädchenschule und dort war täglich 45 Minuten Gottesdienst mit auf dem Stundenplan. So schlimm ist es dann doch nicht :D

Beiträge: 4 730

Vorname: Alex

WoW Name: Donbilbo

WoW Klasse: Magier

  • Nachricht senden

6

20.12.2010, 13:22

@Tessy
Schuleignungnstests ist ein Standart für Kinder damit man schauen kann ob sie bereit dafür sind in die Schule zu gehen oder evtl. sogar geistig beinträchtig sind. Denn leider sind nicht alle Eltern bereit so etwas zu erkenn vorallem nicht wenn es um die eigenen Kinder geht. Also quasi zur Diagnostik.


Aber es ist wirklich schade das man für gute Bildung zahlen muss den dann werden die Verhältnisse sowieso noch schlimmer als sie schon sind. Dann wird es weiter so laufen das der Soziökonomischer Status eine guter Vorhersage Faktor für den Schullabschluss ist :(. Deutschland ist da ganz weit vorne was das angeht.
Und übrigens Mel ist doch klar das 90% der Schüler das Gymnasium besuchen werden wenn die Eltern sich so bemühen und Geld darein stecken. Liegt wohl nicht an der Schule sondern an anderen Faktoren. Ist echt ein scheiß Thema und muss endlich was getan werden denn niemand möchte das sein Kind ein Opfer der Integrationspolitik wird.
DON´T BLOCK THE TRESEN
BLOCK THE SYSTEM

Glückstrahlen los!

Frieden ist wenn alle gleich sind sag an was wir hier haben, das Leben das wir lieben, geschützt im Schützengraben gesucht und gefunden du vergisst was du weist indem Gefühl wir wären eins... und du vergisst wie du heist... und du vergisst was du weist vergiss Romeo und Julia wann gibts Abendbrot... willst du wirklich tauschen am Ende warn sie Tod... ich werd immer für dich da sein... bist du dabei indem Gefühl wir wären zwei..

.., daß der Mensch die Motive seines Thuns oft vor allen Anderen verbirgt, bisweilen sogar vor sich selbst, nämlich da, wo er sich scheut zu erkennen, was ihn bewegt, Dieses oder Jenes zu thun...

Wenn die klügeren nachgeben geschieht nur das was die dummen wollen

official member of Squirt Crew!

Wari

Erleuchteter

Beiträge: 1 448

Vorname: Florian

WoW Name: Wari

WoW Klasse: Priester

  • Nachricht senden

7

20.12.2010, 13:22

Freut mich echt für dich und deinen Clan Mel.
Ich würde meine Kinder (falls es mal soweit kommt, oder schon soweit ist irgendwo XD ) auch nicht auf eine "Brennpunkt" Schule schicken. Da hast du ne gute Wahl getroffen und schon ein vortzeitiges Weihnachtsgeschenk bekommen und auch an dein Kind gemacht ;)
Wenn Handball so einfach wäre, würde es ja Fußball heißen!!!

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

8

20.12.2010, 13:29

Da stimme ich dir zu Alex, es ist wirklich traurig das man für eine gute Bildung zahlen muss. Ich habe mich lange mit Privatschulen befasst und wie ich die Preise gesehen habe, ist mir echt übel geworden. Die Walddorfschulen gehen ab 150 Euro los, ich meine das kann sich doch ein normal arbeitender kaum leisten. Hier in der Nähe gibt es die Brecht Schule, top Schule - auch für Kinder mit Hochbegabungen, die nehmen 200 Euro im Monat zzgl. Essensgeld. Das könnte ich mir nicht leisten, so gern ich auch möchte. Da ist diese kath. Privatschule eine gute Alternative. Die nehmen "nur" 60 Euro im Monat, dazu noch die Kosten für den Hort und den Schulbus. Liege ich bei knapp 120 Euro im Monat, das ist okay und tragbar für mich.

Beiträge: 752

Vorname: Tim

WoW Name: Rustyspoon

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

9

20.12.2010, 14:56

gz

Beiträge: 1 903

Vorname: Philipp

WoW Name: Sprudel

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

10

20.12.2010, 15:10

Glückwunsch Mel. Ich war erst äußerst erschreckt, als ich gelesen hab "kath. Grundschule" etc. Bis mir dann einfiel, dass ich meine Grundschulzeit selber auf ner kath. Grundschule verbracht habe :D Ich bin zwar selber nicht katholisch getauft, sondern evangelisch, aber das machte dort eigentlich garnichts. Es gab dann zwar ganz normal 2x die Woche Religion, aber in dem Alter macht das ja eigentlich keinen Unterschied, obs kath. oder evang. Religion ist. Ich hoffe einfach für deine Tochter, dass es dort nicht zu religions- oder leistungsorientiert von statten geht, denn sowas prägt dann natürlich fürs ganze Leben. Muss aber dazu sagen, dass ich Religionen, seit ich aufs Gymnasium gewechselt bin, entschieden ablehne, für Unfug halte und besonders auf die kath. Kirche schlecht zu sprechen bin. Dennoch hab ich kath. Religion in der Oberstufe angewählt, einfach weil der Lehrer so unglaublich gut ist und dem das ziemlich egal ist, ob man gläubig ist oder das ganze für einen schlechten Scherz hält, solange meine seine Meinung begründet^^
work in progress

Angus

Erleuchteter

Beiträge: 1 515

Vorname: Micky

WoW Name: Rhapsodyá

WoW Klasse: Magier

  • Nachricht senden

11

20.12.2010, 18:23

Sehr schön! Gratz dazu! :D
Es ist wichtig, früh eine gewisse Basis für eine gute Bildung des Nachwuchses zu sorgen - das beste Beispiel sind die gefühlten 118% der Kids aus meiner und den nachfolgenden Generationen, die alle nach und nach mehr verblöden und nichts mit sich selbst anzufangen wissen... Auf jeden Fall: Konstant am Ball bleiben und die Kleine motivieren, damit sie den Weg auch durchziehen kann... denn diese Sachen wie beispielsweise G8 (Gymnasium nur bis Klasse 12, falls es das bei euch gibt) sind schon ordentliche Dampfhämmer.
"Wenn sie mit Gott reden sind sie religiös - aber wenn er mit ihnen redet sind sie irre"
Dr. House, Staffel 2 Folge 19

"I squirt everywhere, even on your camera lense and on your face... My squirt's gonna take over the Nation!!!"
Sophie Dee (Pornstar)

Beiträge: 1 912

Vorname: Alex

WoW Name: Morrighan

WoW Klasse: Krieger

  • Nachricht senden

12

20.12.2010, 20:33

Kann ich nur Gratulieren, gleichzeitig kenne ich selber das Problem in einen Dorf wo ich herkomme, bei uns gibt es auch 2 Grundschulen, vielleicht nicht gerade soviel wie bei dir aber leider ist eine davon nicht gerade die beste.
Meine Tochter geht auch im August 2011 in die Schule, einen Eignungstest musste sie auch machen, hat sie aber mit Bravur gemeistert, sodass eine Förderung in Frage kommt für sie, freut mich.

Ich kann nur Gratulieren und freue mich darüber, weil ich aus meine Sicht nicht anders handeln würde wie du ohne jegliche Vorurteile, bin froh das meine kleine auf eine Grundschule gekommen ist mit eine guten Durschnitt, ich habe im Januar Eltern Abend und werde dann erfahren welche Klassenlehrer/in sie bekommt, ob es geklappt hat mir ihrer besten Freundin in die Klasse zu kommen etc...

Ich bin noch am Hoffen...
gruß, Alex!





Verlieren ist eine Option , Aufgeben aber Niemals.

fanTi[SotD]

Ritter & Spamlord

Beiträge: 12 734

Vorname: Lutz

WoW Klasse: -

  • Nachricht senden

13

20.12.2010, 20:33

Ich war auch auf einer Schule in privater Trägerschaft (katholischer Orden) - tja...top Abschluss, top Beruf :>

und katholische Jugend ist auch super - die können saufen :D


Glückwunsch =)
Als Hirte erlaube mir, zu dienen mein Vater Dir, deine Macht reichst du uns durch Deine Hand, diese verbindet uns wie ein Heiliges Band, wir waten durch ein Meer voll Blut, gib uns dafür Kraft und Mut!

Kopareo[SotD]

SotD Gründer

Beiträge: 8 709

Vorname: Lukas

WoW Name: Kopareo

WoW Klasse: Krieger

  • Nachricht senden

14

21.12.2010, 10:43

Finde ich schön für dich, das du eine passende Schule für deine kleine gefunden hast.

Eine Schule alleine bringt aber nichts, wenn Kinder nicht auch von zuhause aus gefördert werden, und die Schule ein Ort der Inpiration und entfaltung ist. Ich hätte da enorme bedenken, mein Kind auf eine Religiöse Schule zu schicken. Gerade Katholische Schulen haben den Beigeschmack die Entfaltung und persönliche Idenitität deines Kindes in ihrer Entwicklung aufzuhalten und zu bremsen. Aber ich hoffe dem ist nicht so.

Btw: mein Cousin geht auf eine Brennpunktschule. Der ist nun 8 und kann schon viel Türkisch und Italienisch. Hat auch was find ich ;)


Achievement Counter (End Cataclysm): 1271 / 1402 (90%) - 13595 :rank9:
Achievement Counter (Mists of Pandaria): 1634 / 2057 (79%) - 17195 :rank9:
Achievement Counter (Warlords of Draenor): 2236 / 2511 (89%) - 21920 :rank9:
Levelcounter: 62 to go

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

15

21.12.2010, 11:25

Gerade Katholische Schulen haben den Beigeschmack die Entfaltung und persönliche Idenitität deines Kindes in ihrer Entwicklung aufzuhalten und zu bremsen.

Genau deswegen habe ich mich für diese Schule entschieden. Ich kenne Eltern die ihre Kinder dort hatten und es war komplett positive Resonanz.

Ein wichtiger Punkt dieser Schule ist:

Unser Hauptanliegen ist es, unsere Kinder christlich zu erziehen. Das heißt für uns:
  • Unsere Kinder werden ermutigt, sich selbst mit ihren Stärken wie auch Schwächen anzunehmen.
  • Unsere Kinder lernen, achtungsvoll miteinander umzugehen, auch die anderen mit ihren Schwächen zu akzeptieren, einander zu helfen.
  • Unsere Kinder sollen ihre Verantwortung für die Schöpfung erkennen und lernen, wahrzunehmen, zu staunen und zu schützen.
  • Unseren Kindern wird immer wieder die Möglichkeit eröffnet, im gelebten Miteinander Glaubenserfahrungen zu machen.

Ihre zukünftige Schule: http://www.kath-schule-wandsbek.de/

Beiträge: 1 903

Vorname: Philipp

WoW Name: Sprudel

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

16

21.12.2010, 19:27

Punkt 3 ein bisschen kreationistisch? Oder versteh ich das nur falsch?
work in progress

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

17

21.12.2010, 19:30

kreationistisch

Was heißt das bitte? Einmal für weniger gebildete Leute erklärt :D

Beiträge: 1 903

Vorname: Philipp

WoW Name: Sprudel

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

18

21.12.2010, 19:36

Kreationisten sind Personen, die das alte Testament (was die Schöpfungsgeschichte einschließt) wörtlich nehmen und die Bildung von Erde und Universum so wie in der Bibel beschrieben glauben. In Amerika ist der Kreationismus wesentlich weiter verbreitet als hierzulande, dort gibt es Schulen, die die Artenlehre nach Darwin für Schwachsinn halten und deshalb dort auch die Evolution nicht gelehrt wird.

Kann jetzt sein, dass ich diesen 3. Punkt falsch verstehe, aber die "Schöpfung erkennen und lernen,[...] und schützen" klingt für mich i-wie nicht nach wirklicher Wahl, was man glauben will, ob nun Schöpfung durch Gott oder Evolution nach Darwin.


Das jetzt bitte nicht als bösartig oder sonstwas verstehen, nur ich hab mich durch die Schule damit wirklich intensiv auseinander gesetzt und dann hats bei mir jetzt einfach geklingelt^^
work in progress

Beiträge: 1 933

Vorname: Mel

D3 Name: Anria

WoW Name: Yasira

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

19

21.12.2010, 19:42

Danke für die Aufklärung :)

Denke so soll das nicht sein wie du das jetzt verstehst, glaube ich zumindest. Habe mich ja mit einigen Eltern unterhalten die selber nicht gläubig sind und meine das sich dort echt alles in Grenzen hält. Klar Religion ist ein "muss" und auch die kath. Feiertage werde dementsprechend durch genommen und sie gehen in die Kirche - aber das finde ich nicht schlimm.

Beiträge: 1 903

Vorname: Philipp

WoW Name: Sprudel

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

20

21.12.2010, 19:46

Ah okay, na so wars bei mir auf der Grundschule auch.
work in progress

Ähnliche Themen

Social Bookmarks