Sie sind nicht angemeldet.

1

19.04.2007, 20:51

Fremde Spieler in der Gilde

Hi Mitglieders,
ich hab in den Regeln nichts gefunden über das Thema, seinen Acc einem Nichtgildenmitglied zur Verfügung zu stellen, gelesen. Jedoch denke ich ist das ein Punkt der unbedingt in die Regeln aufgenommen werden sollte.

Gildenchars dürfen nur von Gildenmitgliedern gespielt werden.

mir fällt in letzter Zeit öffter mal auf das dieses nicht der Fall ist, z.B. wenn ich mit jemandem im B-Net chatte und am anderen Tag weiß derjenige nichtmal das er mit mir einen Tag vorher geredet hat oder an einem Tag ist man sehr gesprächig und am Tag darauf wird plötzlich nur noch in englisch komuniziert und kein Wort Deutsch verstanden???

:confused: komisch oder :confused:

Ich bin der Meinung, dass jeder der ein Gildenmitglied ist seinen Char anstandshalber auch selbst spielt und nicht noch einen zweiten oder dritten Freund oder Bruder oder sonstwen.
Die können sich doch selbst bewerben.

Gruß
Kleini

Gogomir[SotD]

Ehrenritter & Hoher Rat a.D.

Beiträge: 3 261

Vorname: Florian

D3 Name: Gogomir

WoW Name: Gogomir

WoW Klasse: Schurke

  • Nachricht senden

2

19.04.2007, 21:00

(nicht nur in D2)

Jo, gutes Thema!

Sehe ich für WoW eigentlich genauso - in sehr geringem Ausmaß ist es ja meiner Ansicht nach duldbar (Char ausprobieren usw.) - der Charinhaber hat aber dafür Sorge zutragen, dass sich der andere Spieler klar identifiziert und auch alle Regeln einhält!


Hilf Sankt-Gogomir zu wachsen...
Klick hier und schlage Tiestooooo!
Und noch so ein Game: Shakes & Fidget!

hOtDoG[SotD]

Erleuchteter

Beiträge: 1 577

Vorname: Ronny

WoW Name: Hotdog

WoW Klasse: Hexenmeister

  • Nachricht senden

3

19.04.2007, 21:16

/signed

HdRO-Patch-Notes - 2. Mai 2007
Spezifisch für Europa:

* Der NSC Nási, was auf Französisch als Nazi übersetzt wird, heißt nun Morór.

Lupa

Fortgeschrittener

Beiträge: 160

Vorname: Lars

WoW Name: ------

  • Nachricht senden

4

19.04.2007, 21:23

huhu ruediger :)

dafuer kanns auch [vllt] recht unspektakulaere erklaerungen geben:

a] derjenige hatte stress und hat einfach vergessen dass er sich mit dir unterhalten hat

b] einige aus der flist sind aus anderen laendern => wenn ich allgemeine fragen an meine flist habe schreibe ich IMMER in englischer sprache

hast du denn sonst anhaltspunkte dass die leute "nicht sie selbst sind?"

edit: und wenn man sich via "/f m" mit jmd aus der flist unterhaelt, dann sehen alle anderen in der flust das auch und wenn man dann englisch spricht....

soll kein angriff sein nur meine sichtweise :)

und wenn ich ma nicht antworte dann bin ich im cs oder afk >P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lupa« (19.04.2007, 21:25)


Eldamar[SotD]

Reservist

Beiträge: 6 532

Vorname: hannah

WoW Name: Ellda

WoW Klasse: Druide

  • Nachricht senden

5

19.04.2007, 21:46

fänd die regel auch gut und wichtig. kam ja schon öfter vor dass mitglieder scheiß gemacht haben und dann gesagt haben "mein freund/bruder wars". so könnte man sowas vllt ein bisserl unterbinden..
I am
sofa
king
we
todded

6

20.04.2007, 00:11

Nochmals hi Mitglieder der Gilde,

es ist jetzt ja schon einiges dazu geschrieben worden weshalb ich auch noch etwas dazu schreiben möchte.

@Lupa: Ich kenne Dich und Du kennst mich und ich weiß wenn von Dir ein "y" oder "j" kommt das Du im "Stress" bist - also absolut kein Thema in dieser Sache, wenn es vielleicht auch nicht gerade freundlich ist.

Dieses "/f m @tobe: und dann den Text" (nur als Beispiel) kann man auch voran setzten wenn man mit "/f m...." chattet. Dann weiß jeder für wen die Nachricht gedacht ist und man kann dann auch in Deutsch schreiben, da es ein anderssprachiger Freund versteht, dass die Nachricht nicht für ihn bestimmt ist.

Ich muss aber fairerweise sagen das mein Eintrag hier nicht wegen Lupa gestartet wurde, sondern ich nur auf seinen Beitrag hier geantwortet habe. Er ist ein fairer, guter Freund.

Konkrete Anhaltspunkte denke ich schon: Wenn Leutz mir dann am Tag danach sagen mein Bruder oder ein Freund oder so hat mit meinem Char gespielt, stellen sich für mich verschiedene Fragen, die da wären:
- war mein Gegenüber denn schon 16 Jahre alt (Gildenregel)?
- behält er das was Gildenintern geredet wird für sich oder trägt er alles in andere Foren?
- vertickt er evtl. doch Gildenitems (Gildenregelverstoß)?
- Hält er sich überhaupt an unsere Gildenregeln im Game, da ihm ja nichts passieren kann von Seiten der Gilde, sondern dem Acc-Besitzer und eigentlichen Mitglied?
- bringt er den Namen der Gilde evtl. mit seinem Verhalten in schlechten Ruf?
- ........


Klar hört sich das alles erstmal krass an und das betrifft bestimmt nicht nur LoD, aber ich weiß wie derzeit mein Sohn (17 Jahre) noch rumzockt im LoD und ich würde jede Aufnahme von ihm in unserer Gilde verweigern, da ich weiß, dass er irgendwann mal mit seiner Ungeduld gegen die Regeln verstoßen würde. Und ich möchte nicht wissen wie ein kleiner Bruder mit vielleicht 12 oder noch jünger hier im Net rumzockt und welche Sprüche dort manchmal fallen. Die minimum 16 Jahre sind nicht umsonst hier in der Gilde festgeschrieben.

Also nichts für ungut und ich will hier auch keinen großen Unfrieden stifften. Aber wir sollten doch wissen wer in der Gilde ist und mit wem wir unsere Freizeit im Game verbringen.

Gruß und ich hab Euch alle LIEB
Kleini

7

20.04.2007, 00:57

Solange dieser "Freund" etc. sich an die Gildenregeln hält und nicht in sonst irgendeiner Art negativ auffällt isses mir ehrlich gesagt egal. Sollte das nicht der Falls sein gibts erstmal EINE Verwarnung, bei weiteren Vorkommnissen, die dem Ruf der Gilde schaden solls meiner Meinung nach heftige Konsequenzen haben. Je nach schwere wird das von ner Degradierung bis hin zum sofortigen G-Kick reichen.

@Rüdiger: Sollte dein Beitrag auf irgend eine Person bezogen sein, deren Namen du hier nicht nennen willst, können wir auch mal ner Gesprächsrunde per ICQ oder so halten um die weitere Vorgehensweise zu diskutieren.
(... ich hab eh schon so lange keinen Antrag für nen G-Kick mehr gemacht. ^^)

Kopareo[SotD]

SotD Gründer

Beiträge: 8 709

Vorname: Lukas

WoW Name: Kopareo

WoW Klasse: Krieger

  • Nachricht senden

8

20.04.2007, 09:04

Jepp, sollte man wirklich mal in die Gildenregeln hinzufügen. Wir hatten schon einige Fälle in welchen wir Spieler rausgeworfen haben, da sie ihre Chars ausgeliehen haben, und die anderen Spielern damit nichts gutes getan haben (wie offensichtlichen Dupe Trade Games Traden gehen).

Da haben wir meist auch ohne grosses wenn und aber gekickt, ist auch nicht nötig da noch zu disskutieren. Eine Regel dafür kann Tobe ja machen und auf die Page Setzen.


Achievement Counter (End Cataclysm): 1271 / 1402 (90%) - 13595 :rank9:
Achievement Counter (Mists of Pandaria): 1634 / 2057 (79%) - 17195 :rank9:
Achievement Counter (Warlords of Draenor): 2236 / 2511 (89%) - 21920 :rank9:
Levelcounter: 62 to go

Jogi

Legende

Beiträge: 2 648

Vorname: Johannes

WoW Name: johannes

WoW Klasse: -

  • Nachricht senden

9

20.04.2007, 14:48

Wäre für eine solche Regel. Wobei ich ab und zu sagen muss um einem Kumpel ein spiel mal zu zeigen sollte man ihm auch den Acc zugänglich machen können ohne das dieser Mitglied ist. Jo 2 gegenstäzliche Aussagen von mir ich weiß ...

Ich denke die Regel sollte gelten ABER man kann vermerken (im Forum) das im Moment ein Freund zusätzlich den Acc benutzt.
Gimme fuel, gimme fire, gimme that which I desire

10

23.04.2007, 16:38

Nicht´s für ungut, aber da bin ich absolut dagegen, zumindest bei D2.
Es ist furchtbar einfach einen zweiten Freund-Acc für ihn zu erstellen (ohne Gildenkürzel mit eigenem PW usw) und um ihn mit nem ordentlich ausgerüstetem Char spielen zu lassen kann man ihm von seinen eigenen Items etwas borgen oder schenken.

Ich denke es ist absolut falsch, jemandem die "Nase lang zu machen" mit einem Highend-Char, denn wenn er sich dann entscheidet D2 zu zocken ist er nach einer Weile wahrscheinlich enttäuscht, das man auch hier mit "kleinen Brötchen" beginnen muss und man einen Highendchar nicht in ein-zwei Tagen hat. Dies verführt dann doch meistens zum Realkauf von Gegenständen und zu unlauteren Trades und Dupes und obwohl derjenige dann kein Gildenmitglied ist, hat man indirekt doch dazu beigetragen, daß solche Praktiken weiterleben.

Bei einem "guten Freund" gehe ich mal davon aus das er trotzdem nie alleine ohne Dich in dein Zimmer geschweige denn an Deinen Rechner kommt, so sitzt Du wenn er mal kurz testet neben ihm und kannst Dich auch melden wenn Du angetikkerst wirst (das soll er ja auch lernen über das Game).
zum testen wie Du es meinst, hat er wahrscheinlich einen eigenen Rechner und spielt mit Deinem Acc von zuhause - weißt Du wer noch neben ihm sitzten könnte?
Evtl. noch ein guter Freund oder noch ein guter Freund und ............ und vielleicht der nächste der Dir den Acc leerräumt.

Meine umunstößliche Meinung ist:

Der Gildenacc muss beim Mitglied bleiben und darf von niemand anderem gespielt werden! - Punkt aus !!!

Jogi

Legende

Beiträge: 2 648

Vorname: Johannes

WoW Name: johannes

WoW Klasse: -

  • Nachricht senden

11

23.04.2007, 18:40

ich habe da auch mehr an GW gedacht . Wo z.b. Leute wie Trebonius von Dog den acc bekommen haben um zu testen . Andererseits gibt es hier auch Test Keys . Bin auch für diese Regel sofern eine andere Person mit dem Acc spielen darf wenn man nebendran sitzt oder zumindest im Raum nebenann ist.
Gimme fuel, gimme fire, gimme that which I desire

12

23.04.2007, 18:44

Ich würds ja so formulieren: Ein Freund etc. darf nur dann mit dem Gildenaccount spielen, wenn dieser nur eine Armlänge (Schlagreichweite) vom Accountbesitzer entfernt ist. :lol:

Beiträge: 1 841

Vorname: René

WoW Name: Leonyja

WoW Klasse: Magier

  • Nachricht senden

14

30.05.2007, 17:38

Ich finde, wenn jemand die Konsequenzen zu tragen gewillt ist, soll er doch seinen ACC ausleihen...

Ich würd mir gut überlegen, wem ich's gebe - ihr nicht?

:O
leider nicht selber erfunden, aber gut:


Nur die Dunkelheit ist wirklich - Licht scheint nur so...

Social Bookmarks